Unser Trinkwasser für die Zukunft sichern

Die Gederner Freien Wähler beobachten die drastische Veränderung der Natur mit großer Sorge. Das Trockenfallen verschiedener Bäche, Quellen und Brunnen wird mit der Trinkwasserförderung ins Rhein-Main-Gebiet in direkte Verbindung gebracht. Der ständig steigende Trinkwasserbedarf des Rhein-Main-Gebietes muss gestoppt und nachhaltig gesenkt werden. Es muss zu einer Allianz von vielen Akteuren unserer Region kommen, damit das Land Hessen und das Regierungspräsidium den Ballungsraum deutlich schärfer  zu einer Verhaltensänderung mit konkreten Maßnahmen zwingen. Die Freien Wähler fordern, dass Neubaugebiete im Ballungsraum nur noch genehmigt werden dürfen, wenn deren Eigenversorgung mit Trinkwasser gesichert ist. Regenwassernutzung in Wohn- und Gewerbegebäuden sowie Regenrückhaltung und Versickerung zur Grundwasserneubildung müssen durch merkbare Fördermittel attraktiv gemacht werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Freien Wähler setzen für die Zukunft folgende Eckpunkte:

  • Trinkwasserverbrauch im Rhein-Main-Gebiet nachhaltig reduzieren.
  • Neubaugebiete im Rhein-Main-Gebiet nur dann genehmigen, wenn deren Eigenversorgung mit Trinkwasser gesichert ist.
  • Verpflichtende Regenwassernutzung in Neubauten.
  • Überdurchschnittliche Verbräuche im Rhein-Main-Gebiet kostenmäßig stärker belasten. 
  • Schnellen Regenwasserabfluss verhindern.
  • Versickerung von Regenwasser = mehr Grundwasser.
  • Schutz des Naturraums als Daseinsvorsorge für die Menschen.